Produktpflege

Leder ist ein Naturprodukt und als solches bedarf es einer regelmäßigen Pflege und sollte entsprechend gelagert werden. Wenn Sie Ihre Tasche regelmäßig reinigen und richtig lagern, verlängert sich die Lebensdauer und behält das gute Aussehen.

Allgemein sollten Sie Ihre Lederwaren nicht über einen längeren Zeitraum dem Sonnenlicht aussetzen. Halten Sie die Produkte auch von direkten Wärmequellen wie Heizkörpern oder Kaminen fern. Außerdem sollten Sie sie nicht in Fahrzeugen aufbewahren, die durch Sonnenlicht aufgeheizt werden. Vermeiden Sie feuchte oder nasse Umgebungen. Des Weiteren sollten Sie das Leder nicht einweichen oder Reinigungsmittel anwenden.

Aufgrund der Vielzahl der auf dem Markt erhältlichen Leder-Schutzprodukte können wir keine bestimmte Marke empfehlen. Wenn Sie dennoch Lederpflegemittel oder -schutzmittel auf Leder auftragen wollen, empfehlen wir Ihnen, das Mittel zunächst an einem versteckten Teil des Produkts zu testen, um sicherzustellen, dass das Leder nicht beschädigt oder verfärbt wird. Anschließend warten Sie 24 Stunden, um das Ergebnis in Augenschein zu nehmen. Tragen Sie auch keine Cremes oder Pflegemittel direkt auf das Leder auf. Geben Sie etwas von dem Mittel auf ein sauberes Tuch und reiben Sie es dann auf das Leder.

Wir empfehlen keine Wachse, Polituren oder Sattelseifen zu verwenden. Diese können dazu führen, dass das Leder klebrig wird und Schmutz anzieht.

Genarbtes Leder

Genarbtes Leder kann am besten mit einem weichen, hellen und fusselfreien Tuch gereinigt werden. Befeuchten Sie das Tuch ausschließlich mit sauberem, kaltem Wasser. Seifen können Rückstände hinterlassen, die das Leder eventuell beschädigen. Stellen Sie sicher, dass das Tuch richtig ausgewrungen ist und sich nur leicht feucht anfühlt und wischen Sie erst dann die Lederoberfläche damit ab.

Achten Sie anschließend darauf, die Oberflächen zu trocknen; entweder mit einem sauberen, trockenen Tuch oder an der Luft. Versuchen Sie niemals Ihre Lederprodukte auf einem Heizkörper zu trocknen oder mit einem Fön oder einer anderen Wärmequelle.

Gelegentlich können Sie ein Lederpflegemittel verwenden, um das Leder mit Feuchtigkeit zu versorgen und es geschmeidig zu halten. Vergewissern Sie sich vor der Behandlung mit dem Pflegemittel, dass das Leder sauber und trocken ist, und lassen Sie es vor der nächsten Verwendung trocknen.

Wildlederleder

Wildleder sollte regelmäßig mit einer Wildlederbürste gereinigt werden. Dies kann helfen, die Oberfläche zu glätten und Flecken zu entfernen. Wir empfehlen, Wildlederoberflächen mit einem Wildlederschutz zu behandeln. Der Kontakt mit Flüssigkeiten sollte vermieden werden, da dieser das Wildleder verschmutzen könnten.

Futtermaterialien

Futtermaterialien sollten ebenfalls mit einem leicht feuchten, fusselfreien Tuch abgewischt werden. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Futter in der Nähe von Wildleder reinigen, da dieses nicht nass werden darf.

Aufbewahrung

Bei Nichtgebrauch empfehlen wir, Ihr Verlein-Produkt in dem Schutzbeutel aufzubewahren, in dem es geliefert wurde. Bewahren Sie es in einer kühlen, trockenen, gut belüfteten Umgebung auf, die vor direktem Sonnenlicht geschützt ist und sich nicht in der Nähe von Wärmequellen befindet.

Wenn Sie Ihr Produkt über einen längeren Zeitraum (Monate und Jahre) aufbewahren, sollten Sie möglicherweise einige Päckchen mit Kieselgel in den Schutzbeutel geben, um die Feuchtigkeit vom Leder fernzuhalten.

 Füllen Sie größere Produkte wie Handtaschen und Tragetaschen mit Seidenpapier, um die Form zu erhalten.

Lagern Sie Ihr Produkt nicht in Plastiktüten, da diese Feuchtigkeit einschließen. Lederprodukte müssen „atmen“.